Vorstellung der Vereinigung

 als PDF anzeigen

 

 

 

Die Verwaltungsrichtervereinigung NRW vertritt seit 1951 die Interessen der Verwaltungsrichterinnen und Verwaltungsrichter des Landes Nordrhein-Westfalen. Ungefähr drei Viertel der fast 500 Kolleginnen und Kollegen sind bei uns Mitglied (Stand 1. Januar 2017: 373 aktive Mitglieder, zudem 112 Ruheständler).

 Wir verstehen uns als eine überparteiliche Interessenvereinigung zur Förderung der Verwaltungsrechtspflege und der Belange unserer Mitglieder. Wir arbeiten mit den anderen Interessenvertretungen wie etwa dem Deutschen Richterbund kollegial zusammen, bestehen aber auf unserer Unabhängigkeit von anderen Organisationen und sind auch politisch unabhängig.

 Die Verwaltungsrichtervereinigung NRW hat nicht zuletzt im Rahmen der doppelten Besoldungs-Nullrunde ihre besondere Schlagkraft bewiesen. Im Jahr 2013 hat die Vereinigung mit einer einzigartigen Unterschriftenaktion einen offenen Brief an die Ministerpräsidentin geschrieben und gemeinsam mit anderen Verbänden eine große Demonstration im Mai vor dem Landtag organisiert. Der damalige Vorsitzende der Verwaltungsrichtervereinigung, Dr. Carsten Günther (mittlerweile Richter am BVerwG), hat als Sachverständiger unsere Position bei den Anhörungen zum Besoldungsgesetz im Landtag vertreten und die anstehende Überprüfung des Besoldungsanpassungsgesetzes durch den VerfGH NRW angeregt. Schließlich wurde als besonderer Service für unsere Mitglieder ein Musterwiderspruch und eine Musterklage entworfen, so dass sich jeder gegen die bestehende Unteralimentation sachgerecht zur Wehr setzen konnte und immer noch kann. Wir werden die weitere Entwicklung im Bereich der Besoldung kritisch begleiten und darauf achten, dass die von verfassungsgerichtlicher Seite gesetzten Maßstäbe auch eingehalten werden.

 Im Landesvorstand der Vereinigung ist jedes Verwaltungsgericht aus NRW mit einem Mitglied vertreten. Unsere jährlichen Mitgliederversammlungen finden abwechselnd an den Standorten der Verwaltungsgerichte im Lande statt. So werden wir am 10. November 2017 in Aachen tagen. Die Mitgliederversammlungen werden regelmäßig von einem Gastvortrag einer juristischen Persönlichkeit des öffentlichen Lebens eingeleitet. Auf der Mitgliederversammlung 2014 in Köln haben Landesinnenminister Jäger und der Präsident des 1. FC Köln Spinner zum Thema Fußball und Sicherheit referiert, im Jahr 2015 in Arnsberg sprach der Rechtspolitiker und Vorsitzende des NSA-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Patrick Sensburg, zum Thema „Rechtsstaat und Geheimdienste“, und im November 2016 in Düsseldorf konnten wir den Ruhrbischof Dr. Overbeck als Gastredner zum Thema "Flüchtlinge" gewinnen.

Die Verwaltungsrichtervereinigung NRW ist Mitglied des Bundes Deutscher Verwaltungsrichter (BDVR). Unsere Vertreter im BDVR-Vorstand sorgen mit dafür, dass unsere Interessen auch im Bund vertreten werden. Außerdem organisiert der Bundesverband alle drei Jahre den bundesweiten Deutschen Verwaltungsgerichtstag. Im Jahr 2016 wurde der Deutsche Verwaltungsgerichtstag vom 1. bis 3. Juni in Hamburg veranstaltet, im Jahr 2019 werden wir uns in Darmstadt treffen. Zudem findet regelmäßig ein sog. Kleiner Verwaltungsgerichtstag statt. Zukünftig wird es in Zusammenarbeit mit dem Bundesverwaltungsgericht auch den "Leipziger Dialog" geben; erstmals am 12. und 13. Mai 2017 wird es zu einem Austausch mit den Richtern des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig kommen.

Der BDVR informiert alle Mitglieder der Verwaltungsrichtervereinigung durch die Verbandszeitschrift regelmäßig über juristisch interessante Themen, Personalveränderungen und über dienst- und richterrechtliche Themen.

 Auch bei den Wahlen zu den - nunmehr durch das Richter- und Staatsanwältegesetz NRW mit erweiterten Befugnissen ausgestatteten - Richterräten (Bezirksrichterrat, Hauptrichterrat und Präsidialrat) sorgen wir durch unsere Schlagkraft regelmäßig dafür, dass unsere Kandidaten in den Gremien in hoher Zahl vertreten sind und sich für eine sachgerechte Arbeit im Sinne aller Kollegen einsetzen.

 An jedem Verwaltungsgericht in Nordrhein-Westfalen sind die örtlichen Sprecher der Verwaltungsrichtervereinigung die ersten Ansprechpartner, wenn Sie bei uns Mitglied werden möchten.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag beläuft sich auf 43 Euro (für Pensionäre 15 Euro); der Bezug der BDVR-Zeitschrift, eine vergünstigte Teilnahme am Deutschen Verwaltungsgerichtstag sowie eine kostenfreie Teilnahme am Kleinen Verwaltungsgerichtstag sind im Beitrag enthalten.

Wer eine von Parteien und politischen Strömungen unabhängige Interessenvertretung sucht, ist bei uns bestens aufgehoben.

Weitere Informationen sind http://nrw.bdvr.de/index.php abrufbar.

Unsere Ansprechpartner vor Ort:

 

Gericht

Vorstandsmitglied

Sprecher/in

VG Aachen

Benjamin Pfohl

Julia Backhaus

Dr. Christina Schwartz

VG Arnsberg

Stefan Schulte

Stefan Schulte

VG Düsseldorf

Maria Appelhoff-Klante

(Zweite Stellv. Vorsitzende)

Yasmin Knauf

Dr. Marcel Bongard

VG Gelsenkirchen

Christoph Eilenbrock

 

Dr. Marcus Hahn-Lorber

Dr. Peter Henke

VG Köln

Claudia Ostermeyer

(Erste Stellv. Vorsitzende)

Dr. Hanka von Aswege

Dr. Michael Ott

VG Minden

Burkhard Bünte

Christian Edler

Antje Rübsam

VG Münster

Dr. Matthias Kallerhoff

Dr. Ralf Höhne

Dr. Nadeschda Wilkitzki

OVG NRW

Britta Paul

Friederike Scheffel

 

 

 

Überörtliche Ansprechpartner:

 

Markus Lehmler (Vorsitzender, VG Aachen)

 

Simone Feuerstein (Mitglied im Bundesvorstand, VG Düsseldorf)

 

Burkhard Ostermann (Mitglied im Bundesvorstand, VG Minden)

 

Jost Frank (Geschäftsführer, VG Düsseldorf)